___LoSt In A FrEeZiNg HeLl
Ich kann doch nicht

Ich wollte eigentlich nochmal einen Beitrag über heute verfassen, aber ich schaff es doch nicht. Ich hab so schreckliches Kopfweh, und mir wird andauernd schwarz vor Augen. So müde wie heute war ich schon ewig nichtmehr, und nach 10 Stunden Schule wüsste ich soviel besseres zu tun als jetzt noch für die Arbeit morgen zu lernen, einen Zettel auszufüllen, die Mathehausaufgaben zu machen und auf die Kinder aufzupassen. Aber das alles muss ich machen, oder ich versage ganz. Ich hasse diesen Alltag. Skinny war heute nicht gut drauf, sie hat mich angemotzt, mehrmals, und als ich versucht hab ihr zu sagen dass es mir nicht gut geht hat sie kalt reagiert. Aber das ist okay, ihr geht es schlechter und ich muss ab jetzt wieder besser auf sie aufpassen, denn sie sah so müde und traurig aus. Ich mach mir solche Sorgen um sie, und ich darf nicht zulassen dass sie mich von sich wegstöβt. Morgen fahren wir mit der Klasse in die Schweiz nach Basel, um uns dort die Universität anzusehen. Haha, lustig jetzt auch noch ans studieren zu denken, wovon meine Kopfschmerzen und das schreckliche Gefühl in meinem Magen nur noch schlimmer werden. Ich will nicht mehr, ich will endlich wenigstens meine beste Freundin glücklich sehen. Aber sie ist es nicht, as sehe ich ihr an, das fühle ich, und das allerschlimmste ist: Ich weiβ nicht, was ich tun soll um es zu ändern. Ich bin vielleicht einfach zu schwach dafür, und dafür hasse ich mich immer und immer mehr. Es ist meine Aufgabe, auf sie aufzupassen und sie zu beschützen und dafür zu sorgen, dass sie hin und wieder mal lächeln kann und jemanden zum reden hat, aber sie ist und bleibt unglücklich, mit der Welt, mit dem Leben, aber vorallem mit sich selbst. Es tut weh, immer wieder aufs Neue, ihren Blick zu sehen wenn sie sich im Spiegel sieht. Es tut weh, ihr dabei zuzusehen, wie sie jede einzelne Kalorie aufschreibt und es tut weh, zu bemerken wie sie sich krampfhaft die Arme um den bauch schlingt, um gegen die Schmerzen die die Abführmittel hervorrufen anzukämpfen. Das alles ist so schrecklich, denn ich liebe sie so sehr, und anstatt sie da rauszuholen sinke ich selbst immer tiefer in Verzweiflung und Hass. Seufz. Jetzt muss ich weiterlernen, also wünsche ich jedem der das liest nur das Beste, einen wunderschönen Abend und ein bisschen Hoffnung. -Lou
7.1.15 19:34
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


dunkelumrandet (7.1.15 23:16)
Gute Besserung dir und auch Skinny!


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gästebuch . Kontakt . Archiv . Abonnieren
. .
Designer Brushes
Gratis bloggen bei
myblog.de